MINT-EC Gymnasium in Bensberg

Fahrten

Schulfahrten und Exkursionen

Schulfahrten, Wandertage/Exkursionen und Austauschprogramme gehören zum Bildungsauftrag der Schule und werden am Otto-Hahn-Gymnasium sehr gepflegt. Folgende besondere Kriterien werden dabei zugrunde gelegt: soziale Aspekte, z.B. durch das Einüben in Selbstorganisation in Zimmergemeinschaften, bei Freizeit sowie sportlichen Aktivitäten.

  • fachspezifisches Lernen, z.B. durch Vor- und Nachbereitung der Fahrt im Unterricht oder durch Referate und Berichte während oder nach der Fahrt
  • kulturelle Aspekte, z.B. durch Vorbereitung und Durchführung von Führungen, Besichtigungen und ggf. das Erfahren der Mutter- oder einer Fremdsprache. Zeitliche und inhaltliche Regelungen für die Fahrten/ Bindung an Jahrgangsstufen In der Sekundarstufe I Wandertage/Exkursionen sollen als Einzeltage durchgeführt werden. Es können jedoch durch Zusammenlegung von Wandertagen folgende Klassenfahrten durchgeführt werden:
  • Eine mehrtägige erlebnispädagogisch ausgerichtete Klassenfahrt findet in der Regel am Ende der Stufe 5 statt.
  • In der Stufe 8 wird eine Sportfahrt durchgeführt mit dem Charakter eines Schullandheimaufenthalts von 5 Unterrichtstagen und ggf. unter Einbeziehung des vorhergehenden Wochenendes. Sie zählt zum Sportunterricht, beeinträchtigt also nicht die Wander- und Exkursionstage.

In der Sekundarstufe II

  • Eine politisch-kulturell ausgerichtete Fahrt nach Berlin findet in der Einführungsphase der Oberstufe statt.
  • In der Qualifikationsphase 2 kann eine an den hauseigenen Leistungskurs gebundene Studienfahrt mit intensiver Fachbezogenheit für die Dauer von bis zu 6 Unterrichtstagen durchgeführt werden; die Fahrten werden in zeitlicher Bindung zu den Herbstferien geplant.

Sonstige Fahrten / Austauschprogramme

  • Chorfahrten
  • SV-Fahrt
  • Austausch mit Frankreich (derzeit „Versailles“)
  • Austausch mit Israel
  • Austausch mit Rumänien
  • Austausch mit den USA
  • Individueller Austausch mit Argentinien

 Exkursionen

Exkursionen sind in Sek. I und II als fachgebundene Unternehmungen vorgesehen und können an einem Schultag – möglichst nachmittags - eventuell unter Einbeziehung unterrichtsfreier Tage stattfinden, außer in den 10 Tagen vor der Klausurperiode und während der Klausurperiode. Exkursionen innerhalb eines Diff-Blocks sowie von Gruppen mit Latein/Französisch als 2. FS sollten in der Regel am gleichen Tag durchgeführt werden. Chor und Orchester fahren in der Regel zu Probentagen/einer Probenwoche im zeitlichen Zusammenhang mit dem Halbjahreswechsel, Ausnahme Unterstufenchor im April/Mai. Eine SV – Fahrt für die neu gewählten Klassen- und Stufensprecher und ihre Stellvertreter zu Beginn des Schuljahres/ eine Schulungsfahrt der Cafeteria-AG zu gegebener Zeit ist für die Dauer von 2 Schultagen, ggf. unter Einbeziehung eines unterrichtsfreien Tage möglich. Austauschfahrten werden nach Abklärung mit der Partnerschule und unter Beachtung des Jahresterminplans durchgeführt. Alkohol- und Tabakkonsum Es ist das generelle Alkohol- und Rauchverbot bei Schulveranstaltungen zu beachten. Der Fahrtenleiter beantragt unter dieser Voraussetzung die zeitweise Aufhebung des Verbots; im Moment (s. Schuko in 2009) gilt diese definierte Aufhebung bis auf Widerruf. Die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer entscheiden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen vor Ort, ob und zu welchen Gelegenheiten die Aufhebung, bspw. bei einer Oberstufenfahrt, durchgeführt wird. Zuwiderhandlung kann zum Ausschluss von der Fahrt führen.

 

Kontakt

02204/3004-0
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok